6

Nachhaltige Wärme für Ihr Zuhause: Das Engagement von DAS OFENZENTRUM für Umwelt und Qualität


Bei DAS OFENZENTRUM sind wir stolz darauf, Experten für Öfen und Kamine zu sein, die sich der Nachhaltigkeit verpflichtet haben. Unser Familienunternehmen legt großen Wert auf Qualität und Nachhaltigkeit, was sich in unserer Auswahl an Produkten namenhafter Hersteller widerspiegelt. Diese sind speziell darauf ausgerichtet, den individuellen Bedürfnissen unserer Kunden gerecht zu werden. In unseren Ausstellungen in Bielefeld, Hannover, Osnabrück und Senden präsentieren wir eine Vielzahl von Optionen für umweltfreundliches Heizen.

Unser Sortiment umfasst eine breite Palette an Ofentypen, darunter Kamine, Kaminöfen, Specksteinöfen, Speicheröfen, Küchenherde und Dauerbrandöfen. Diese Öfen bieten nicht nur Funktionalität und ästhetische Anziehungskraft, sondern sorgen auch für eine effiziente Wärmeverteilung. Besonders hervorzuheben sind die Speicheröfen, die mit einer kurzen Heizphase von nur 2-4 Stunden über 24 Stunden hinweg Wärme erzeugen, was eine energieeffiziente und nachhaltige Heizlösung darstellt.

Küchenöfen bieten eine traditionelle und effektive Methode zum Kochen und Beheizen des Raumes zugleich. Der Kaminofen und der Dauerbrandofen zeichnen sich durch ihre Effizienz, Verbrennung und schnelle Wärmeabgabe aus. Für Kunden, die bereits einen Kamin besitzen und diesen modernisieren möchten, sind Kamineinsätze eine ideale Lösung.

Angesichts der sich ändernden Gesetzeslage, insbesondere dem Verbot neuer Ölheizungen ab 2024, empfehlen wir den Umstieg auf unsere effizienten Öfen und Kamine als CO₂-neutrale und kostengünstige Alternative. Holz als Brennstoff ist eine umweltfreundliche Wahl, und auch Pellets bieten eine großartige Alternative zu fossilen Brennstoffen. Mit einem umweltfreundlichen neuem Kamin machen Sie sich außerdem unabhängiger von steigenden Öl-, Gas- und Strompreisen!

Wir bieten umfassende Dienstleistungen an, von der fachgerechten Beratung bis hin zur Installation und Wartung der Öfen. Unsere Experten stehen unseren Kunden mit Rat und Tat zur Seite, um die beste Entscheidung für ihre Heizbedürfnisse zu treffen.

Für weitere Informationen und individuelle Beratung besuchen Sie uns gerne in unseren Filialen in Bielefeld, Hannover, Osnabrück und Senden oder kontaktieren Sie uns direkt.

Grüne Wärme

Wie Kaminöfen Effizienz und Umweltfreundlichkeit vereinen

In einer Zeit, in der Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein immer wichtiger werden, stehen auch Heizmethoden auf dem Prüfstand. Kaminöfen, oft geschätzt für ihre behagliche Wärme und das einladende Flammenspiel, rücken dabei in den Fokus als eine Option, die nicht nur Gemütlichkeit, sondern auch Umweltfreundlichkeit und Effizienz verspricht. Doch wie grün sind Kaminöfen wirklich?

1. CO2-Emissionen: Kaminöfen verbrennen Holz, einen nachwachsenden Rohstoff, der im Vergleich zu fossilen Brennstoffen wie Kohle, Öl oder Gas umweltfreundlicher ist. Holz verbrennt klimaneutral, da bei der Verbrennung nur so viel CO2 freigesetzt wird, wie der Baum zuvor aufgenommen hat. Dies bedeutet, dass Kaminöfen, die Holz verbrennen, potenziell helfen können, die CO2-Emissionen zu reduzieren, die mit Heizsystemen verbunden sind, die fossile Brennstoffe verwenden

2. Feinstaubemissionen: Bei der Verbrennung entsteht neben CO2 auch Feinstaub. Um die Emissionen zu minimieren, sind moderne Kaminöfen so konstruiert, dass sie effizient verbrennen und die gesetzlichen Emissionsvorschriften einhalten. Ältere Kaminöfen können mit Feinstaubfiltern nachgerüstet werden, um die Emissionen zu verringern. Nachrüstungen können die Partikelemissionen um bis zu 90 Prozent reduzieren, allerdings ist eine regelmäßige Wartung und Reinigung dieser Filter erforderlich

3. Energieeffizienz: Die Effizienz eines Kaminofens hängt stark von seiner Konstruktion und Betriebsweise ab. Kaminöfen sollten unter voller Leistung betrieben werden, um eine optimale Verbrennung zu erreichen. Dies bedeutet, dass die Größe und Leistung des Kaminofens an den Bedarf des Hauses angepasst werden sollten, um Überhitzung zu vermeiden und gleichzeitig die Effizienz zu maximieren. Die Wahl des richtigen Brennstoffs ist ebenfalls entscheidend; es sollte nur trockenes, unbehandeltes Holz mit einer Restfeuchte von maximal 20 % verbrannt werden, da trockenes Holz umweltfreundlicher verbrennt.

4. Emissionsvorschriften und Label: Seit 2018 gibt es ein Energielabel für Kaminöfen, das Käufern hilft, emissionsarme und effiziente Modelle zu identifizieren. Darüber hinaus können Hersteller von Kaminöfen seit 2020 das "Blauer Engel"-Siegel erhalten, wenn sie hohe Anforderungen bei den Abgasen einhalten. Dieses Siegel ist ein Indikator für besonders umweltfreundliche und effiziente Kaminöfen​

5. Nachhaltigkeit der Brennstoffe: Die Nutzung von Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft trägt zur Umweltfreundlichkeit bei. Der nachwachsende Baum nimmt das beim Heizvorgang freigewordene CO2 wieder auf, und das beim Transport freiwerdende CO2 fällt kaum ins Gewicht.

6. Regelmäßige Wartung und korrekte Nutzung: Um die Effizienz und Umweltfreundlichkeit zu maximieren, ist die richtige Nutzung und regelmäßige Wartung des Kaminofens entscheidend. Dazu gehört das regelmäßige Überprüfen der Türdichtung, der Feuerraumauskleidung und des Rosts sowie das sachgerechte Anzünden und Nachlegen von Holz.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Kaminöfen bei richtiger Handhabung und Wartung eine effiziente und umweltfreundliche Heizoption sein können. Die Wahl des richtigen Modells, des richtigen Brennstoffs und die Beachtung der Betriebsvorschriften sind entscheidend, um die Umweltbelastung zu minimieren und die Effizienz zu maximieren.